Peakwork GmbH

Ausbildung
Ausbildung bei Peakwork
Hier gibt es Tipps für die Bewerbung in den verschiedenen Ausbildungsbereichen. Wir lassen aktuelle und ehemalige Auszubildende zu Wort kommen, die von ihren Erfahrungen berichten. Bei Peakwork bilden wir Menschen aus, um gute Mitarbeiter zu gewinnen, die gemeinsam mit uns die Zukunft gestalten.
Ausbildung zum/r Fachinformatiker/in für Systemintegration (m/w/d)
IT & Infrastructure
Düsseldorf
Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Büromanagement (m/w/d)
HR, Finance & Organization
Düsseldorf
null
Was muss ich tun?
Tipps für Bewerber

Wie bewerbe ich mich?

Zuerst brauchen wir deine vollständige Bewerbung, zu der auf jeden Fall diese drei Unterlagen gehören sollten

  • Dein aussagekräftiger Lebenslauf
  • Ein Motivationsschreiben passend zur Ausbildung
  • Deine Schulzeugnisse, (Praktikums-)Zeugnisse sowie relevante Zertifikate

Diese Unterlagen sind deine Visitenkarte, die uns einen ersten Eindruck über dich vermitteln. Nimm dir also ausreichend Zeit zur Vorbereitung und lade alle Unterlagen in einer PDF mit einer Größe von maximal 10 MB hoch und sende sie an jobs[at]peakwork.com.

Und jetzt?
Das passiert nach deiner Bewerbung

Wir wissen, wie viel Arbeit oft in Bewerbungen steckt, deshalb landet bei uns keine Bewerbung einfach auf irgendeinem Stapel. Wir sehen uns alle Unterlagen genau an, deshalb kann es einen Moment dauern, bis wir uns bei dir melden. Ob Zu- oder Absage, du bekommst auf jeden Fall eine Rückmeldung von uns!

  • Erster Schritt: Wenn wir den Eindruck haben, dass du gut zu uns passen könntest, laden wir dich zu einem ersten Video-Call oder einem Einstellungstest  ein.
  • Zweiter Schritt: Sollte das virtuelle Meeting od er der Einstellungstest positiv verlaufen sein und beidseitig weiterhin Interesse bestehen, folgt ein persönliches Gespräch in unserem Büro. Dies kann mit einer Probearbeit verbunden sein, um das zukünftige Team und Aufgaben kennenzulernen. Die Probearbeit variiert in den Ausbildungsberufen und der Dauer, wird dann persönlich besprochen.
  • Das persönliche Interview war ein Erfolg? Dann folgt der lertzte Schritt: Dein Vertrag mit uns und ein herzliches Willkommen in unserem Team
null
null
Ausbildung Kauffrau/-mann für Büromanagement
Interview mit Erda Voka (Auszubildende)

Welche Aufgaben beinhaltet deine Ausbildung?

Die Ausbildung bei Peakwork beinhaltet sehr viele abwechslungsreiche und vielfältige Aufgaben, darunter: Allgemeine Büroorganisation, Terminplanung, Postbearbeitung, Ablage, Telefonate entgegennehmen und führen, Bewerbermanagement, Pflege von Personalakten, Bestellung von Büromaterial, Prüfung und Buchung von Rechnungen etc.

Welche Anforderungen stellt dein Ausbildungsbetrieb an dich?

Hier ist es wichtig über gute organisatorische Fähigkeiten zu verfügen, da die Koordination von Aufgaben und Terminen eine wichtige Rolle im Berufsalltag spielt. Genauso sollte man auch in der Lage sein eigenständig Aufgaben zu bewältigen und selbstständig arbeiten zu können.

Was würdest du einem neuen Azubi mit auf den Weg geben?

Ich habe gelernt, dass die Ausbildungszeit eine sehr wertvolle Phase ist, um sich sowohl persönlich als auch beruflich weiterzuentwickeln. Aus diesem Grund würde empfehlen diese Gelegenheit zu nutzen, um so viel wie möglich zu lernen und neue Erfahrungen zu sammeln. Seid immer offen und lernbereit.

Hier geht's zur Stellenanzeige
Ausbildung Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung
Interview mit Artem Brazhnyk (Auszubildender)

Was macht dir besonders Spaß in der Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung?

Das Programmieren an sich bereitet mir große Freude. Doch besonders faszinierend empfinde ich das Reparieren oder Erweitern von bereits existierenden Programmen. Große Motivation empfinde ich, wenn ich erfolgreich ein Programm zum Funktionieren gebracht habe.

Welche Benefits gefallen dir am besten?

Ich schätze besonders die Vereinbarkeit zwischen Familie und Ausbildung, da ich auch viel mobil arbeiten kann. Dies ermöglicht es mir als junger Vater, mich sowohl persönlich als auch beruflich weiterzuentwickeln und gleichzeitig meine Familie zu unterstützen. Zusätzlich finde ich Workation gut, da dies uns ermöglicht, auch mal etwas länger im Urlaub/ in einem anderen Land zu sein und von dort aus zu arbeiten.  

Was würdest du einem neuen Azubi mit auf den Weg geben?

Auf jeden Fall würde ich als Tipp geben, nicht ängstlich zu sein. Es ist wichtig, stets alles zu hinterfragen, denn nur so erwirbt man neues Wissen, bleibt motiviert und steht offen neuen Herausforderungen gegenüber.

Hier geht's zur Stellenanzeige
null
null
Ausbildung: Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung
Interview mit Karin Krämer (Auszubildende)

Dein Einstieg bei Peakwork war etwas ungewöhnlich, kannst du davon erzählen?

Da ich vor meinem Einstieg gerne einen Überblick über die Ausbildung und das Berufsleben hier bei Peakwork gewinnen wollte, wurde mir die Möglichkeit gegeben, eine Einstiegsqualifizierung zu absolvieren. In dieser Zeit konnte ich bereits die Schule besuchen, die grundlegenden Kenntnisse erlernen und einen Überblick über den Arbeitsalltag erhalten.

Was macht dir besonders Spaß in der Ausbildung?

Mir macht das Lernen neuer Dinge besonders viel Spaß, da ich jeden Tag das Gefühl habe immer mehr zu verstehen. Eine große Hilfe ist auch mein Team. Wir kommunizieren sehr viel zusammen und sie bringen mir viele nützliche Dinge bei, welche mein Berufsalltag einfacher machen.

Du hast an einem Austauschprogramm in Hawaii teilgenommen. Wie war diese Erfahrung für dich?

Die Zeit in Hawaii war für mich sehr besonders. Es waren drei intensive Wochen, aber ich hatte sehr viel Spaß und konnte viel über mich selbst lernen. Zusätzlich konnte ich meine Englischkenntnisse verbessern und die hawaiianische Kultur kennenlernen. Ich habe dort die Schule besucht und wir haben viele Ausflüge gemacht. Für mich war es eine großartige Erfahrung, und ich bin dankbar, diese Möglichkeit von Peakwork bekommen zu haben.

Hier geht's zur Stellenanzeige
Vom Azubi zum Team Lead
Interview mit Tim Boettcher

Du wurdest nach deiner Ausbildung übernommen und bist nun Team Lead und System Engineer. Wie kann man sich deinen Job vorstellen?

Als Administrator sorge ich ganz grob gesagt dafür, dass alle bei Peakwork arbeiten können. Jegliche Infrastruktur, User-Rechte-Verwaltung und Implementierung neuer Tools fallen genauso in mein Aufgabengebiet wie das stetige Verbessern unserer Prozesse und das Sicherstellen, dass in einem Desasterfall unsere Daten noch brauchbar existieren. Dabei erweitert sich das Aufgabengebiet immer weiter und man muss anpassungsfähig sein. Dies macht es spannend, weil man immer neues dazulernt.

Darüber hinaus bin ich mittlerweile in der Rolle des Team-Leads für das Essential Administration Team und habe somit auch Personalverantwortung. Hierbei überwache ich unter anderem Prozesse, manage Deadlines und dass jeder seinen Urlaub nehmen kann, ohne dass man am Ende allein dasteht. Außerdem ist die Personalentwicklung und persönliche Förderung der Kollegen ein großer Aspekt meiner heutigen Arbeit.

Hier geht's zum vollständigen Interview
null